13 Tipps wie du Geld ganz leicht sparen kannst

Geld sparen ist das A und O für den Aufbau deines Vermögens. Was nützt es dir, wenn du 3000€ monatlich verdienst und Ausgaben in Höhe von 3000€ hast ? Klar, du machst kein Minus, aber sparen kannst du auch nichts. Und hier fangen wir an, deine Ausgaben zu senken.

1. Zu aller erst ist ein Haushaltsbuch der wichtigstee Grundstein, wie du einen Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben bekommst. Nur so kannst du schnell beurteilen, wo du Geld sparen kannst. Nachdem du deine Ausgaben aufgestellt hast, schauen wir uns an, wo gepart werden kann

2. Vergleiche deine Fixkosten. Egal ob bei deinem:

  • Stromanbieter,
  • KFZ Versicherung
  • Handyvertrag
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Unfallversicherung,

hier lassen sich meist einige 100€ im Jahr einsparen.

3. Bezahle mit Bargeld. Denn wenn du bar bezahlst, wird dir immer bewusst, dass du dein Geld ausgibst. Wenn du dein Geld per Kreditkarte ausgibst, siehst du schlichte Zahlungsausgänge auf deinem Konto und das hat psychisch gesehen einen Nachteil.

4. Spare Geld bei deinem Auto. Vor allem der Benzinverbrauch lässt sich leicht senken, wenn man einige Tipps, wie der richtige Reifendruck und nicht allzu rasante Fahrweise beachtet. Und wenn wir schon dabei sind, muss es ein Auto sein oder würde es ein Mietauto auch tun ? Dabei meine ich nicht nur Sixt. Auf https://www.drivy.de kannst du dein Auto vermieten und verdienst dabei Geld. Oder aber du kaufst dir kein Auto, sondern mietest es dir ganz gemütlich

5. Spare Strom. Montiere neue Energiesparlampe, schalte Geräte im Standby Modus aus und beseitige unnötig Stromfresser.

6. Eine Einkaufsplan erstellen und daran halten. Es wird nur das gekauft was auf dem Plan steht. So wird es vermieden Dinge zu kaufen, welche man letztendlich nicht benötigt aber dennoch gekauft hätte.

7. Im Supermarkt nach No-Name Produkten suchen. Hier gilt bück dich, denn auf Augenhöhe stehen im Supermarkt die teureren Produkte, auf Kniehöhe sind die billigeren Produkte zu finden. Meist kommen diese auch aus der gleichen Produktionsfirma wie die teuren Produkte, nur haben diese eben eine andere Verpackung.

8. Mach eine Steuererklärung. Man kann sovieles von der Steuererklärung absetzen und damit einiges an Geld sparen. Zwar kostet der Steuerberater Geld, aber er nimmst sozusagen nur einen Anteil von dem, was du vom Finanzamt wiederbekommst

9. Gebraucht anstatt Neu. Muss es der neue Wagen sein ? Oder das neueste Handy ? Nur um bei den Nachbarn gut anzukommen, kann man doch gerne darauf verzichten. Und wenn es schon das neueste Handy sein muss, kann man doch bspw. auf Rebuy ein Gebrauchtes kaufen.

10. Einen fixen Betrag am Monatsanfang auf ein 2. Konto überweisen. Damit kommt ihr erst gar nicht in Versuchung, dieses Geld auszugeben. Dieses wiederum könnt ihr nur einsetzen um euch ein Passives Einkommen aufzubauen. So könnt ihr dieses Geld für Marketingmaßnahmen für euren Blog oder für einen ETF verwenden.

11. Kleingeld am Ende der Woche in Sparschwein stecken. So könnt ihr nach einer Weile einen schönen Betrag sammeln, den ihr dann wieder für euer Passives Einkommen verwenden könnt.

12. Konto zu einer Bank wechseln, die keine Gebühren verlangt. Ja die Gebühren heutzutage bei Banken sind eine Frechheit. Zum Glück gibt es Banken, bei der ihr keine Gebühren bezahlen müsst. Bestes Beispiel ist hierführ die DKB oder Comdirect.

13. Geld von der Krankenkasse durch Boni wiederholen. Bei jeder Krankenkasse gibt es Bonussysteme, wo ihr euer Geld zurückfordern könnt. Ihr seid ein Mitglied in einem Verein oder ihr seid regelmäßig beim Zahnarzt ? Hierfür gibt es einiges an Geld, was ihr wiederum für euren Vermögensaufbau nutzen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*