Der Josephspfennig

Der Josephspfennig ist wohl das bekannteste Beispiel in Sachen Zinseszins.

Diese Berechnung haben wir einen Britischen Ökonomen Namens Richard Price zu verdanken.

Dieser schlug der Englischen Regierung vor, den Zinseszinseffekt für den Finanzhaushalt zu nutzen.

Einen Haken hatte die Sache, solche Beträge kann niemand auf dieser Welt erwirtschaften. Wie hoch der Betrag ist, fragt ihr euch jetzt, gelle ?

Hier kommt die Rechnung:

  1. Joseph von Nazaret legt 1€  für seinen Sohn Jesus am 25. Dezember im Jahr 0 an.
  2. Das Geld wird jetzt 2000 Jahre verzinst, wir nehmen 5% an.
  3. Jetzt wollen wir doch mal nachschauen, wieviel Geld wir jetzt jetzt gescheffelt haben…es sind exakt 23.911.022.046.136.200.000.000.000.000.000.000.000.000 €.
  4. Häufig wird der Betrag auch in Goldkugeln der Erde angegeben,  das wären dann schlappe 421 Milliarden Erden aus Gold.

 

Wie ihr seht, solltest du so früh wie möglich auf den Zinseszins zurückgreifen und dabei uralt werden. Denn der Zinseszins entfaltet seine Power erst nach Jahrzenten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*