Der Zinseszinseffekt

Eine wichtige Rolle des Vermögensaufbaus und eines passiven Einkommens ist der Zins und der Zinseszinseffekt. Schon Alber Einstein wusste über die Kraft dessen:

„Die größte Kraft im Universum ? – Der Zinseszins !“

Dieser entfaltet seine Macht aber erst nach einigen Jahrzehnten.

Hier ist also Geduld, Disziplin und im besten Fall ein ordentliches Anfangskapital gefragt. Um den Zins und den Zinseszinseffekt zu nutzen gibt es verschiedene Werkzeuge.

Jetzt kommen wir aber erstmal zu der Theorie des Zinseszinseffektes .

Der normale Zins wird wie folgt berechnet:

Zinsertrag = Kapital*Zinsen

Der Zinseszins wird wie folgt berechnet:

Zinseszins=Kapital* (1+Zinsen)* Anzahl der Jahre der Verzinsung

Das tolle beim Zinseszinseffekt ist die Tatsache, dass wir auf den Zinsen, Zinsen bekommen und das schon ab dem 2. Jahr.

Und wenn wir das jetzt 30 Jahre lang machen, dann bekommen wir auf den Zinsen, Zinsen und auf denen gibt es auch wieder Zinsen und nochmals Zinsen und so weiter und sofort.

Eine einfache Faustregel wann sich dein Kapital verdoppelt 

Du musst dir nur eine Zahl merken und das ist die 72.

Ihr nehmt einfach die 72 und dividiert diese durch den Prozentsatz der Verzinsung.

Also wenn ihr jährlich 6% Gewinn erwirtschaftet, dauert es 12 Jahre, bis ihr euer Kapital verdoppelt habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*