Steuern – eine kleine Einführung

Kein Plan von Steuern ? Keine Sorge, der Geldnerd versucht ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen und dir mit Praxisbeispielen die Welt der Steuern näher zu bringen. Spätestens wenn du im Internet durch Youtube, deinen Blog oder durch Aktien Geld verdienst, musst du dich mit dem Thema auseinandersetzen. Beginnen wir mit der Definition von Steuern.

„Als Steuer wird eine Geldleistung ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich-rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen steuerpflichtigen Personen auferlegt“

Leider sind wir die steuerpflichtigen Personen und das öffentlich-rechtliche Gemeinwesen das Land, Bund oder die Gemeinde. Die meisten Steuern nimmt Deutschland über die Umsatzsteuer, die Lohnsteuer und Einfuhrumsatzsteuer ein und gelten als die wichtigsten Steuerarten in Deutschland.

Einkommenssteuer

Jaja, aus Brutto wird Netto und das ärgert jeden Angestellten.

Hier wird die Lohnsteuer automatisch und direkt vom Bruttogehalt abgezogen und kann mithilfe der Steuererklärung wieder geholt werden.

Beim Selbstständigen sieht das schon ganz anders aus.

Hier werden die Gewinne besteuert. Auch hier gibt es einen Freibetrag in Höhe von 8.354 Euro pro Jahr.

Das heißt, dass ein Einkommen bis zu dieser Höhe steuerfrei ist. Ergo müsst ihr keinen Cent bezahlen.

Verdient ihr mehr, sind Steuern fällig . Der Steuersatz liegt hier zwischen 14 und 45 Prozent liegen.

Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer ( Mehrwertsteuer) wird für alles und jedem fällig, wenn man es zynisch formulieren möchte.

Die Höhe der Umsatzsteuer beträgt 19 Prozent, wobei es hier auch Ausnahmen gibt.

Das beste Beispiel ist das schnabulieren bei McDonalds. Auf die Frage: “ zum mitnehmen oder zum hier essen ? “  gibt es einen Unterschied von 12 Prozent.

Auf bestimmte Produkte gilt der Umsatzsteuersatz von 7 Prozent.

Um bei McDonalds zu bleiben heißt das, esse ich das Mahl gleich an Ort und Stelle, bezahle ich 19 Prozent Umsatzsteuer und wenn ich es mitnehme, nur 7 Prozent.

Gewerbesteuer

Wenn du das Ziel hast, Gewinne durch Youtube oder deinen Blog  zu erzielen, musst du ein Gewerbe anmelden.

Natürlich sind auch hier Steuern zu zahlen.

Die Höhe der Gewerbesteuer hängt von 3 Faktoren ab:

  1.  dem Gewerbesteuersatz, welcher von der Gemeinde erhoben wird,
  2.  der Steuermesszahl in Höhe von 3,5 Prozent und
  3.  von deinem Gewinn. Auch hier ist man so gnädig und man hat einen schönen  Freibetrag  in Höhe von 24.500 Euro im Jahr.

 

Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer ist eine noch recht junge Steuer, da diese erst 2009 eingeführt wurde. Sie richtet sich auf dem Kapitalertrag und wird mit ganzen 25 Prozent besteuert.

Hier kommt aber noch der Solitaritätszuschlag und die Kirchensteuer hinzu.

Dennoch gibt es auch hier wieder einen Freibetrag, welcher sich auf 801 € für Singles und 1.602 € für Verheiratete beläuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*