4 einfache Möglichkeiten, wie du mehr aus deinem Netto machst

Du willst aus deinem Bruttoeinkommen mehr Netto herausholen ?

Mit diesen 4 Tipps holt ihr noch einige Euros raus.

Doch bevor wir zu den kleinen Tricks kommen, schauen wir uns an, wie und wo dein Bruttoeinkommen wie ein Eis in der Sonne schmilzt.

Die Hauptverantwortlichen sind die bösen Steuern und die noch böseren Sozialabgaben. Wie das genau ausschaut, wird im folgenden Beispiel beleuchtet.

Beispiel:

Du hast eine Stelle als Bäcker und verdienst 2000€ Brutto im Monat. Die Freude hält bis zur ersten Lohnabrechnung an.

Aus deinen 2000€ Brutto sind ganze 622,38€ stiften gegangen. Wer sich die gekrallt hat, siehst du in der folgenden Tabelle:

P.S.: Wir nehmen an, dass du in Steuerklasse 1 bist und artig Kirchensteuer bezahlst.

 

Monat Jahr
Bruttolohn 2000,00 € 24000,00 €
Steuerbelastung 
Solitaritätszuschlag 5,65 % 11,30 € 125,60 €
Lohnsteuer 205,58 € 2466,96 €
Kirchensteuer 9% 18,00 € 216,00€
Summe der Steuern 234,88 2818,56
Sozialabgaben 
Rentenversicherung 9,35% 187,00 € 2244,00 €
Arbeitslosenversicherung 1,5% 30,00€ 360,00 €
Krankenversicherung 7,3% 146,00 € 1752,00 €
Pflegeversicherung 1,175% 23,50 € 282,00 €
Summe der Sozialabgaben 386,50 € 4638,00 €
Nettoeinkommen  1378,62 €  16543,44 €

 

Was fällt auf ?
  • Die Summe der Sozialabgaben ist höher als die Steuern.
  • Wobei eine Steuer am höchsten einschlägt, die Lohnsteuer.
  • Bei den Sozialabgaben ist die Rentenversicherung diejenige, die am meisten am Brutto nagt.
  • Insgesamt hast du nur noch ca. 69 % des Bruttogehalts übrig.
  • Natürlich kannst du noch ein paar Prozent herausholen.
Wie ?

1. Heirat

Ja richtig gelesen, wenn du jetzt deinen Partner heiratest, könnt ihr beide Steuern sparen, da man entscheiden kann zwischen Steuerklasse :

  • IV und IV
  • IV und IV mit Faktor
  • III und V

Auch kann man das Ehegattensplitting anwenden.

Dabei werden beide Einkommen zusammenaddiert und dann durch 2 geteilt. Dieser Betrag wird dann versteuert.

Ein sehr schönes Beispiel lässt sich auf dieser Seite hier finden.

2. Wahl einer günstigeren Krankenkasse

Wenn du hier die Krankenkassen vergleichst, solltest du unbedingt nicht nur auf die Höhe des Zusatzbeitrages achten, sondern auch wie man sich von der Krankenkasse Geld zurückholen kann und welche Leistungen dir die Krankenkasse überhaupt bietet.

By the way, der aktuelle Beitragssatz, den du abgibst beträgt solze 7,3 %. Dein Arbeitgeber muss übrigens das gleich abgeben.

Hier habe ich dir einen Vergleichsrechner herausgesucht.

3. Austritt aus der Kirche 

Indem du aus der Kirche austrittst, kannst du ganz einfach die Kirchensteuer sparen. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

4. Die Steuererklärung

Das ist natürlich ein Buch mit 7 Siegeln. Ein wirklich hässliches Thema. Nein ein sehr hässliches.

Wenn man sich nicht selbst in das Thema einfuchsen möchte, sollte man einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerverein aufsuchen.

Diese sorgen dann dafür, dass du einen Teil deiner Steuern wiederbekommst. Und so genug Geld übrig hast, um es für beispielsweise Aktien zu investieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*